Der Tag des Blockadedurchbruchs in Leningrad

Der Tag des Blockadedurchbruchs in Leningrad

Am 18. Januar 1943 wurde die Blockade von Leningrad durchbrochen. Dieser Moment war ein Wendepunkt in der Schlacht um die Stadt an der Newa.

82

Die berühmte Kriegsaktion „Iskra“ (Funke), im Laufe der die Truppen der Leningrad und Wolchow Frontgruppen die Landverbindung der Stadt mit dem Land wiederhergestellt haben, markierte den Beginn der vollständigen Befreiung von Leningrad von der feindlichen Blockade. Der Schienenweg „Weg des Sieges“, der in der Linie des Durchbruchs gelegt wurde, ermöglichte, mehreren Menschen das Leben zu retten, den Weg zur vollständigen Befreiung der Stadt von der Blockade zu öffnen und die Überzeugtheit von der unvermeidlichen Niederlage des Feindes zu stärken.

Die heldenmütige Verteidigung von Leningrad ist eine spezielle Seite in der Geschichte unseres Landes, ein Symbol des großen Muts und beispiellosen Heroismus. Trotz der härtesten Bewährungsproben, die ihresgleichen in der Weltgeschichte nicht bekannt sind, setzte die Stadt fort, zu leben, zu kämpfen, zu arbeiten, den großen Sieg zu schmieden.

Wir, die heutigen Einwohner von St. Petersburg, vergessen diejenigen nie, die für uns Leningrad erhalten haben! Wir huldigen der Tapferkeit der Verteidiger der belagerten Stadt, den Leningradern, deren Geist von den faschistischen Angreifern nicht gebrochen war.

Tiefe Verbeugung und ewiger Ruhm den Frontkämpfern, Opfern und Überlebenden der Blockade, Heimatfront-Arbeitern und Kriegskindern! Wir wünschen Frieden und Wohlstand in jedem Hause!

Studenten der LETI während des Krieges