Künstlereckchen an der LETI

Künstlereckchen an der LETI

Lernen wir die Kunstwerkstatt von Sergei Leonow an der ETU "LETI" kennen. Hier erlernt man Malerei, Zeichnen, Design und Fotografieren.

104

Unsere Universität ist ein besonderer Ort. Hier kann man nicht nur unterrichten und lernen, erforschen und arbeiten, sondern auch im Tanzstudio tanzen, im Chor singen, Sport treiben und eine andere interessante Freizeitbeschäftigung finden. Eigenes Eckchen haben auch Künstler, und zwar im Studio von Sergei Leonow. Hier erlernt man Malerei, Zeichnen, Design und Fotografieren.

Auf jedem Unterricht ist es so voll, dass keine Stecknadel zu Boden fallen kann. Die Anfänger erlernen das Licht-und-Schatten-Prinzip anhand der einfachsten geometrischen Figuren. Einige porträtieren, erfahrene Mitglieder malen in Öl ein klassisches Stilleben: Stoff, Vase, Früchte. Hier und da hört man die Stimme des Leiters:

- Wozu orangene Farbe? Man spare die Farbe, so dass man später etwas für die Betonung hat!

- Setze dich näher zum Modell! Verwende einen Bleistift als Werkzeug, um die Proportionen zu sehen.

- Das Licht ist warm - der Schatten ist kalt, das Licht ist kalt - der Schatten ist warm, vergiss nicht!

Dieses Bild ändert sich schon seit vielen Jahren nicht. Das Studio wurde im Rahmen der Fakultät für Sozialberufe im Jahre 1976 eröffnet. Heute besuchen es Menschen unterschiedlicher Alters und Fachzweige. Für einige wird das Kunstschaffen zum Beruf, für andere bleibt es ein Lieblingshobby. Einige Schüler von Sergei Leonow konnten vom Anfänger zum Fortgeschrittenen werden und an einer Kunstuniversität immatrikuliert werden.

Der Unterricht im Studio ist kostenfrei. Sergei Leonow schafft eine besondere Atmosphäre: freundliche und schöpferische. Im Studio zeichnet und malt man, unterhält sich und macht Witze, bespricht die Arbeiten anderer und hört den Bemerkungen und Ratschlägen des Leiters zu.

Das Studio ist für jedermann geöffnet: Samstags ab 14 Uhr, Raum D503